Taufe / Սուրբ Մկրտութիւն

 

INFORMATIONEN
ZU DEN EINZELNEN KIRCHLICHEN RITEN

TAUFE

  • Die Taufe kann an irgendeinem Tag vorgenommen werden; Einschränkungen gibt es da nicht. Nach einem alten Brauch soll das Neugeborene die Taufe innerhalb eines Zeitraums von 40 Tagen nach seiner Geburt empfangen.
  • Die Eltern des Täuflings müssen selbst getauft sein.
  • Der Pate des zu taufenden Kindes soll ebenfalls getauft sein und der Armenisch-Apostolischen Kirche angehören.
  • Nach armenischem Brauch sollten die Hände, Beine und der Kopf des Neugetauften mit einem besonderen Tuch bedeckt werden.
  • Drei Tage nach der Taufe soll dieses Tuch gewaschen und das Waschwasser unter einem Baum geschüttet werden, damit es nicht mit den Füssen berührt werden kann.
  • Der Täufling sollte einen armenischen Namen erhalten. Eine erstellte Namensliste befindet sich;

Namen-Bedeutungen / Männlich

Namen-Bedeutungen / Weiblich

  • Nach armenischem Brauch empfängt das Kind unmittelbar nach seiner Taufe die Prägung und die erste Kommunion. In anderen Kirchen ist die Erstkommunion für spätere Zeiten vorbehalten. Daher ist es unangebracht, armenische Kinder in anderen Kirchen Prägung und Kommunion empfangen zu lassen.
 

Erforderliche Unterlagen:

– Die Kopie der Identitätskarte des Kindes
– Die Kopie des Hochzeitsscheines der Eltern
– Die Kopie des Taufscheins des Taufpaten

Մկրտութեան համար պահանջուած փաստաթուղթեր:

– Երախային անձնագրի լուսապատճէնը (Ֆօթօքօբին)
– Ծնողաց Ս.Պսակի Վկայագրի լուսապատճէնը (Ֆօթօքօբին)
– Կնքահօր Ս.Մկրտութեան Վկայագրի լուսապատճէնը (Ֆօթօքօբին)

 

Kontakt:

Kontakt:

Gemeindepfarrer:
Pfr. Shnork Tchekidjian
dershnork@hispeed.ch

___________________________

Kontakt Kirchenpräsident:
Herr Nerses Bousnaian
bousnaian@gmail.com

___________________________

(*) Tarife:

(*) Unser Wunsch wäre es, diese Kasualien für einen rein symbolischen Beitrag oder gar kostenlos durchzuführen. Dies wäre möglich, wenn alle Armenierinnen und Armenier in der Deutschschweiz Mitglieder der Kirchgemeinde würden und damit den Mitgliedsbeitrag bezahlten.

pdf_iconFormular zur Taufe:

 
****************************************************************************************************      

Die Bedeutung und Ziel der Taufe kommt in den Gebeten in Geltung, die vom Pfarrer gesprochen werden, bevor der Täufling ins Wasser getaucht wird, in den Antworten des Taufpaten auf die Fragen des Pfarrers und in dem Gebet unmittelbar nach dem Taufvorgang. Vor dem Taufvorgang spricht der Pfarrer folgendes kurzes Gebet:

„Du Herr, du hast diesen deinen Diener gerufen, HEILIG und durch die Taufe ERLEUCHTET zu werden; so flehen wir dich an, Herr, mache ihn deinen Gaben würdig, befreie ihn von seinen Sünden, erneuere ihn mit NEUEM LEBEN, ERFÜLLE ihn mit der MACHT DES HL. GEISTES, damit er erneuert wird mit dem Ruhm deines Sohnes Christus“.

Darauf folgen die Fragen des Pfarrers und die Antworten des Taufpaten.

Der Pfarrer fragt:
– Was wünscht sich der Täufling (Katechumene)?
Anstelle des Täuflings antwortet der Taufpate:
–  * HAWADK, HUJS, SER JEW MIGIRDUTJUN
(GLAUBE, HOFFNUNG, LIEBE und TAUFE),
– VON SÜNDEN GEREINIGT,
– VOM BÖSEN BEFREIT zu werden
– und GOTT ZU DIENEN.

Die letzte Erklärung bedeutet Gott anbeten, Gott zu verehren.

* Հաւատք, Յոյս, Սէր եւ Մկրտութիւն
   Hawadk, Hujs, Ser jew Migirdutjun
   (Glaube, Hoffnung, Liebe und Taufe)

******************************************************************************

Badwiran nor dam tzez 4

Namen-Bedeutungen / Männlich

Namen-Bedeutungen / Weiblich

Անձնաննուներն ու Իմաստները (Արական)

Անձնաննուներն ու Իմաստները (Իգական)

Granat1